AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

FITNESS – DIE AUSDAUER RICHTIG TRAINIEREN.

Bildnachweis: Fotolia, ARochau
Bildnachweis: Fotolia, ARochau

Regelmäßiges körperliches Training steigert das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Wer sportlich aktiv ist, dem fällt es leichter, sein Wunschgewicht zu erreichen oder zu halten. Beim Training sollten für einen größtmöglichen Effekt auf die Gesundheit jedoch einige Grundsätze eingehalten werden.

Wer kann seine Ausdauer trainieren?

Jeder, ob sportlich oder nicht. Wenn Sie bisher wenig Sport getrieben haben, achten Sie darauf, langsam in das Training einzusteigen und schrittweise die Belastung zu erhöhen. 

Welche Sportarten eignen sich für ein Ausdauertraining?

Nordic Walking, Laufen, Schwimmen, Radfahren.

Wie häufig soll trainiert werden?

Gönnen Sie dem Körper nach dem Training genügend Zeit für Erholung. Für den Anfang sind pro Woche drei Trainingseinheiten à 30 Minuten ausreichend. Nach einigen Monaten des regelmäßigen Sports können Sie die Einheiten auf vier erhöhen und auch die Dauer des Trainings steigern.

Wie kontrolliere ich die Intensität meines Trainings?

Überwachen Sie Ihren Puls. Hierfür eignen sich Brustgurte, die über einen Sender den Puls auf ein Gerät am Handgelenk übertragen. So entwickeln Sie ein Gefühl für Ihren Körper und werden sich zunehmend darüber bewusst, wie stark Sie Ihren Körper belasten können. 

Doch grundsätzlich gilt auch: Achten Sie auf Ihren Körper, und vertrauen Sie seinen Signalen. Eine ausgewogene Balance zwischen Anstrengung und Ruhe ist wichtig. Wer sich regelmäßig überlastet, wird nicht stärker, sondern schwächer.

Sprache

Suchen

Klinikfinder

Finden Sie die passende Einrichtung für Ihr Anliegen.

mehr erfahren