AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter

Das Berufsbild des/-r medizinischen Fachangestellten ist von einer doppelten Aufgabenstellung geprägt. Zum einen unterstützen Sie den Mediziner bei der Diagnose, Behandlung und Versorgung des Patienten, zum anderen wickeln Sie für ihn verschiedene Verwaltungs- und Bürotätigkeiten ab.

Ausbildungsziel

Die Auszubildenden sollen Handlungskompetenzen für eine moderne Patientenversorgung in Arztpraxen, Kliniken oder Gesundheitszentren erlangen. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • die direkte Betreuung der Patienten und Patientinnen, sie sind die erste Kontaktperson
  • das Assistieren bei Untersuchungen und Behandlungen sowie bei kleineren Eingriffen am Patienten
  • die Durchführung verschiedener diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen, wie das Wiegen der Patienten, Blutdruckmessen, das Anlegen von kleinen Verbänden, Vorbereiten von Spritzen oder Blutabnahme für Laboruntersuchungen
  • das Bedienen und Pflegen medizinischer Instrumente und Geräte
  • die Organisation des Praxisablaufs und die Durchführung administrativer Aufgaben

Sachliche Gliederung der Ausbildung:

  • der Ausbildungsbetrieb
  • Gesundheitsschutz und Hygiene
  • Kommunikation
  • Patientenbetreuung und -beratung
  • Betriebsorganisation und Qualitätsmanagement
  • Verwaltung und Abrechnung
  • Information und Dokumentation
  • Durchführung von Maßnahmen bei Diagnostik und Therapie unter Anleitung und Aufsicht des Arztes oder der Ärztin
  • Grundlagen der Prävention und Rehabilitation
  • Handeln in Not- und Zwischenfällen

Ausbildungsablauf und –struktur

Der theoretische Unterricht wird von der Berufsschule (z.B. in Peine/Vöhrum) geleistet.

Die Haupteinsatzgebiete bei uns in der Praxis sind die zentrale Patientenaufnahme und die gefäßchirurgische Ambulanz. Darüber hinaus lernen die Auszubildenden die verschiedensten Funktionsbereiche wie EKG, Röntgen, Labor u. s. w. kennen, sowie die Verwaltungsgebiete von der Aufnahme bis zur Entlassung.

Zugangsvoraussetzungen

Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die überwiegende Mehrzahl der Medizinischen Fachangestellten verfügt jedoch über einen mittleren Bildungsabschluss.

Ausbildungsdauer

  • Es stehen z. Z. 6 Ausbildungsplätze zu Verfügung
  • Beginn der Ausbildung ist der 1. August jeden Jahres
  • Die Dauer der Ausbildung beträgt drei Jahre – bis zum Abschluss der letzten Prüfung.
  • Eine Verkürzung der Ausbildung kann nach der Zwischenprüfung beantragt werden.

Vergütung

Die Ausbildungsvergütungen richten sich nach den jeweiligen Tarifabschlüssen des TVöD.

1. Ausbildungsjahr: 918,26 € brutto/ Monat

2. Ausbildungsjahr: 968,20 € brutto/ Monat

3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 € brutto/ Monat

Unterkunft

Zimmer stehen in unserem Wohnhaus zur Verfügung. Anfragen dazu richten Sie an Frau Kölbel unter 05171 93-1022.

Bewerbungsunterlagen und –fristen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Fotokopien der letzten beiden Schulzeugnisse
  • evtl. Nachweis eines Praktikums

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an folgende Adresse:

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
Klinikum Peine gGmbH
Virchowstraße 8g
31226 Peine

Der Bewerbungseingang wird Ihnen bestätigt.

Kontakt

Ausbildungsleiter:
Dr. med.Thomas Heuer, Chefarzt der Gynäkologie
E-Mail: thomas.heuer(at)klinikum-peine.de

Sekretariat:
Tel.: 05171 93-1641
Fax: 05171 93-1659
E-Mail: frauenklinik(at)klinikum-peine.de

Organisation der praktischen Ausbildung:
Friederike Jürgens-Hermsdorf
Leiterin der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
E-Mail: friederike.juergens-hermsdorf(at)klinikum-peine.de
 
Sekretariat:
Telefon: 05171 93-1211 oder 1210
Telefax: 05171 93-1210

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege

Sprache

Suchen

Ansprechpartner

Kontakt

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege

Tel.: 05171 93-1211 Fax: 05171 93-1206

Stellenangebote

Wir suchen Sie für unser Unternehmen!

mehr erfahren