AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Ausbildung

Anästhesietechnische/r Assistent/in



Die Ausbildung

Die Ausbildung findet in Zusammenarbeit mit dem Friederikenstift Hannover statt.

Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten wirken bei der Vorbereitung,  Begleitung und Nachsorge von Narkosen mit. Sie betreuen die Patienten von der Einleitung der Narkose bis hin zum Erwachen nach der Narkose im Aufwachraum. Sie unterstützen bei der Überwachung der Vitalfunktionen der Patienten und stehen ihnen auch als Ansprechpartner zur Seite.

Ausbildungsstruktur, Inhalte & Dauer

Die Ausbildung umfasst 1600 Stunden theoretischen Unterricht sowie 3000 Stunden praktische Ausbildung und dauert drei Jahre.

Theoretische Ausbildung

Erfolgt im Blocksystem mit folgenden Unterrichtsfächern:

Anatomie und Physiologie, Anästhesie und Intensivmedizin, Berufs-, Gesetzes-, Staatsbürgerkunde, Erste Hilfe, Reanimation, Krankheitslehre, Grundlagen der Krankenpflege, Hygiene und Mikrobiologie, Krankenhausbetriebslehre, Pharmakologie, Physik und Chemie, Psychologie / Soziologie / Pädagogik, Kommunikation, Lehr- und Lernmethodik, Unfallverhütung

Praktische Ausbildung

Im Rahmen einer Rotation sind zum Beispiel folgende praktische Anästhesie-Einsätze vorgesehen:

  • Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Ambulantes Operieren, Aufwachraum, Diagnostikbereiche, Gynäkologie / Geburtshilfe, Neurochirurgie, Traumatologie, Urologie
  • Sonstige praktische Einsätze, Chirurgische Pflegestation, Endoskopie, Intensivstation, Zentrale Notaufnahme, Schmerzdienst, Zentralsterilisation

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss bzw. Hauptschulabschluss mit einer mindestens zweijährigen, abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung (Gesundheitszeugnis)

Bewerbungsunterlagen und –fristen

Nächster Ausbildungsbeginn ist der 1. Oktober 2018. Die Annahme der Bewerbung ist in dem Korridor von ca. 9-6 Monaten vor Ausbildungsbeginn möglich.

Folgende Unterlagen sind für den jeweiligen Ausbildungszweig einzureichen:

  • Bewerbungsschreiben mit Angabe zur Berufsmotivation
  • Tabellarischer, lückenloser Lebenslauf 
  • Lichtbild
  • Zeugniskopien (Abschlusszeugnisse aller Schulen und das aktuelle Zeugnis sowie ggf. Arbeitszeugnisse)
  • Kopie der Geburtsurkunde bzw. Heiratsurkunde
  • Ärztliches Gesundheitszeugnis mit der Bestätigung der Berufstauglichkeit, bei Minderjährigkeit ist ein ärztliches Gesundheitszeugnis nach § 32 Abs.1 Jugendarbeitsschutzgesetz erforderlich
  • Einwilligung des gesetzlichen Vertreters bei Minderjährigkeit
  • Bei Aufnahme in die Ausbildung ist ein polizeiliches Führungszeugnis nachzureichen
  • Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu senden und weisen darauf hin, dass wir keine Kosten erstatten, die Ihnen durch Ihre Bewerbung und das Bewerbungsverfahren entstehen. Hierzu gehören auch Reisekosten und Verdienstausfall.

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online über das Bewerbungsformular.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütungen richten sich nach den jeweiligen Tarifabschlüssen des TVöD.

1.      Ausbildungsjahr 1.040,69 € brutto/Monat

2.      Ausbildungsjahr 1.102,07 € brutto/Monat

3.      Ausbildungsjahr 1.203,38 € brutto/Monat

Weiterführende Informationen

Wohnmöglichkeiten:

Der Träger der Ausbildung unterstützt Sie auf Anfrage und in Abhängigkeit der Kapazitäten gerne bei der Unterkunfts-/ bzw. Wohnungssuche. Nähere Informationen erhalten Sie nach der Zusage eines Ausbildungsplatzes.

Kontakt

AKH Celle: Pflegedirektor Christian Faßmann-Heins, Telefon: 05141 72-2003

Klinikum Peine: Pflegedirektor Bastian Flohr, Telefon: 05171-932910

Sprache

Suchen