AKH Home Page

Schrift

  • a
  • A
  • A+

Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Minimal-Invasive Chirurgie

Team & Kontakt

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- ,Thorax- und Minimal-Invasive Chirurgie beansprucht 35 stationäre Betten, davon 5 im Intensivbereich. Auf der Intensivstation werden die Patienten nach größeren Operationen von den Experten aus der anästhesiologischen Klinik mitbetreut. Die chirurgischen Operationssäle sind mit modernsten Geräten und Instrumenten ausgestattet. Es werden folgende Sprechstunden vorgehalten:

Sprechstunde für Wahleingriffe (privat und nicht privat)

Chefarzt Privatdozent Dr. med. Christian Eckmann

Untersuchung, Beratung und Indikationsstellung zu einem operativen Eingriff dienstags und donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr im Patienten-Service-Center sowie individuell nach Vereinbarung.

Vorstationäre Sprechstunde im Patienten-Service-Center

OP-Vorbereitung inklusive Vorstellung beim Narkosearzt

Montags, dienstags, donnerstags und freitags von 08:00 bis 11:00 Uhr im Patienten-Service-Center.

Poststationäre Sprechstunde

Die poststationäre Sprechstunde wird von einem der zuständigen Oberärzte geführt. Hier werden die Patienten zur Verlaufskontrolle nach Entlassung aus dem stationären Aufenthalt einbestellt.

Montags, dienstags, donnerstags und freitags von 11:00 bis 14:00h im Patienten-Service-Center.

Notfallsprechstunde

Täglich rund um die Uhr können sich die Patientinnen und Patienten mit akuten Beschwerden in der Zentralen Notaufnahme vorstellen.

Ansprechpartner

Der diensthabende Arzt              Tel. Zentrale Notaufnahme: 05171 93-1400

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

  • Facharzt für Chirurgie  
  • Facharzt für Viszeralchirurgie   
  • Facharzt für spezielle Viszeralchirurgie
  • Facharzt für Thoraxchirurgie
  • Minimal invasive Chirurgie
  • Bauchchirurgie von gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Lungenchirurgie von gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Endokrine Chirurgie
  • Chirurgie der Bauchwandbrüche

Lebenslauf

  • 1986 – 1993

    Medizinstudium an der Medizinischen Universität zu Lübeck

  • 1994 – 2008

    Klinik für Chirurgie der Medizinischen Universität zu Lübeck

  • 1995

    Promotion

  • 2001

    Facharzt für Chirurgie

  • 2002 – 2008

    Oberarzt  an der Klinik für Chirurgie der Medizinischen Universität zu Lübeck (Schwerpunkt laparoskopische Viszeralchirurgie, endokrine Chirurgie und Thoraxchirurgie)

  • 2003

    Stipendiat der Surgical Infection Society Europe in London

  • Seit 2004

    Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Peritonitis der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie

  • 2004

    Facharzt für Viszeralchirurgie

  • 2004

    2. Posterpreis der 174. Tagung der Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen

  • 2007

    Facharzt für Thoraxchirurgie

  • 2008

    Habilitation. Titel: Privatdozent Dr. med. habil.

  • Seit 11/2008

    Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Klinikum Peine gGmbH

  • Seit 02/2009

    Mitglied der Expertenkommission, Leiter der Arbeitsgruppe „intraabdominelle Infektionen“ und stellv. Leiter

    AG „Haut- und Weichgewebeinfektionen“ zur Erstellung der Empfehlungen der parenteralen Antibiotikatherapie Erwachsener der Paul-Ehrlich-Gesellschaft

  • Seit 2010

    Facharzt für spezielle Viszeralchirurgie

  • Seit 2011

    Vorsitzender der “Working Group Intra-abdominal Infections” der International Society of Chemotherapy

  • Seit 2012

    Co-Vorsitzender der AG viszeralchirurgische Infektionen der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • 2012 - 2013

    Mitglied im Expertenpanel „perioperative antibiotic prophylaxis“ des European Center of Disease Control, Stockholm

  • Seit 02/2011

    Mitglied der Expertenkommission, Leiter der Arbeitsgruppe „intraabdominelle Infektionen“ und stellv. Leiter  

    AG „Haut- und Weichgewebinfektionen“ zur Erstellung der Empfehlungen der oralen Antibiotikatherapie Erwachsener der Paul-Ehrlich-Gesellschaft

  • 01/2012 - 07/2012

    zusätzlich Kommissarischer Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Allgemeines Krankenhaus Celle

  • Seit 08/2012

    Mitglied in Expertenkommission der S2-Leitlinie „Diagnose und Therapie der Divertikulitis“

Weitere Reputationen

  • OP-Katalog

    • Circa 5500 Operationen mit dem gesamten Spektrum der Viszeral- und Thoraxchirurgie 
    • Circa 1000 Endoskopien (Gastroskopie, Koloskopie etc.)
    • Klinisch-chirurgische Schwerpunkte:
    • Laparoskopische Viszeralchirurgie (Galle, Kolon, Rektum)
    • Minimal invasive Hernienchirurgie (Leistenhernien, Narbenhernien, Nabelhernien)
    • Endokrine Chirurgie (Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie)
    • Gesamtes Spektrum der Thoraxchirurgie (inklusive thorakoskopischer Verfahren)
    • Weichgewebschirurgie (Tumoren, Diabetisches Fußsyndrom, Infektionen)
  • Wissenschaftliche Schwerpunkte

    • Chirurgische Infektiologie
    • Peritonitis und schwere Weichgewebsinfektionen)
    • Resistente Erreger, Pilzinfektionen
    • Biomedizintechnik
  • Mitgliedschaften

  • Mitgliedschaften:

    • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
    • Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie
    • Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen
    • Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie
    • Surgical Infection Society Europe
    • European Society for Clinical Microbiology and Infectious Diseases
    • Mitglied in nationalen und internationalen Expert panels

    Privatdozent Dr. Eckmann gehört national und international zu den renommiertesten Experten auf dem Gebiet der Antibiotikaprophylaxe und -therapie schwerer chirurgischer Infektionen. Hier finden Sie Links zu Hörfunkinterviews des SWR, die mit ihm geführt wurden, sowie zu einem Fernsehbeitrag des WDR, bei dem er befragt wurde:

    www.swr.de/swr2

    www.swr3.de

    www1.wdr.de

Publikationen

Publikationen (seit 2009, nur Erst- oder Seniorautorenschaften)

1.       Bader FG, Schroeder M, Kujath P, Muhl E, Bruch HP, Eckmann C. Diffuse postoperative peritonitis – value of diagnostic parameters and impact of early indication for relaparotomy. Eur J Med Res 2009;14:1-6

2.       Eckmann C. Schwere Haut- und Weichgewebsinfektionen. Intensivmed 2009;46:480-485

3.       Limmer S, Bruch HP, Baehre M, Czymek R, Eckmann C. Diffuse large B-cell lymphoma of the thyroid mimicking thyroid . Endocrinologist 2009;19:82-84

4.       Eckmann C. Pelvic sepsis – perzipieren, diagnostizieren, therapieren. Coloproctology 2010; DOI: 10.1007/s00053-010-0064-0

5.       Kujath P, Eckmann C. Haut- und Weichgewebsinfektionen auf der Intensivstation. Intensivmedizin up2date 2010;6:53-64

6.       Eckmann C, Dryden M. Treatment of complicated skin and soft tissue infections caused by resistant bacteria: value of linezolid, tigecycline, daptomycin and vancomycin. Eur J Med Res 2010;15:554-563

7.       Eckmann C, Heizmann WR, von Eiff C, Leitner E, Löschmann PA, Bodmann KF. Prospective, non-interventional multicentre trial of tigecycline in the treatment of severly ill patients. Chemotherapy 2011;57:275-284

8.       Eckmann C, Dryden M, Montravers P, Kozlov R, Sganga G. Antimicrobial treatment of „complicated“ intra-abdominal infections and the new IDSA guidelines – a commentary and an alternative European approach. Eur J Med Res 2011;16:115-26

9.       Eckmann C, Bodmann KF. Antimikrobielle Therapie intraabdomineller Infektionen. CHAZ 2011;12:219-228

10.   Eckmann C. Einsatz von Antibiotika und Antimykotika in Prophylaxe und Therapie bei großen viszeralchirurgischen Eingriffen. Viszeralmedizin 2011;27:50-57

11.   Eckmann C, Kujath P, Shekarriz H. Antimikrobielle Therapie von intraabdominellen Infektionen unter besonderer Berücksichtigung resistenter Erreger bei morbider Adipositas. Wund Management 2012;6:56-61

12.   Eckmann C, Shekarriz H. Antimicrobial management of complicated intra-abdominal infections caused by resistant bacteria. Eur Infect Dis 2012;6:22-27

13.   Bodmann KF, Heizmann WR, von Eiff C, Petrik C, Löschmann PA, Eckmann C. Therapy of 1,025 severely ill patients with complicated infections in a German multicenter study: safety profile and efficacy of tigecycline in different treatment modalities.? Chemotherapy 2012;58:282-294

14.   Eckmann C, Kuajth P, Shekarriz H. Antimikrobielle Therapie von intraabdominellen Infektionen unter besonderer Berücksichtigung resistenter Erreger bei morbider Adipositas. Hyg Med 2012;37-4:118-123

15.   Eckmann C, Wasserman M, Latif F, Roberts G, Beriot-Mathiot A. Increased hospital length of stay attributable to Clostridium difficile infection in patients with four co-morbidities: an analysis of hospital episode statistics in four European countries. Eur J Health Econ. 2013 Oct;14(5):835-46

16.   Eckmann C, Montravers P, Bassetti M, Bodmann KF, Heizmann WR, Sánchez García M, Guirao X, Capparella MR, Simoneau D, Dupont H. Efficacy of tigecycline for the treatment of complicated intra-abdominal infections in real-life clinical practice from five European observational studies. J Antimicrob Chemother. 2013 Jul;68 Suppl 2:ii25-35. doi: 10.1093/jac/dkt142.

17.   Guirao X, Sánchez García M, Bassetti M, Bodmann KF, Dupont H, Montravers P, Heizmann WR, Capparella MR, Simoneau D, Eckmann C. Safety and tolerability of tigecycline for the treatment of complicated skin and soft-tissue and intra-abdominal infections: an analysis based on five European observational studies. J Antimicrob Chemother. 2013 Jul;68 Suppl 2:ii37-44. doi: 10.1093/jac/dkt143.

18.   Stallmach A, Hagel S, Bruns T, Pletz M, Eckmann C. Kalkulierte Antibiotikatherapie bei intraabdominellen Infektionen – Fallbeispiele und evidenzbasierte Empfehlungen. Z Gastroenterol. 2013 Sep;51(9):1069-81. doi: 10.1055/s-0033-

19.   Eckmann C, Sanchez-Garcia M. Monitoring treatment response in abdominal sepsis with procalcitonin - if only! Crit Care. 2013 Dec 10;17(6):1017. [Epub ahead of print]

20.   Eckmann C, Bassetti M. Prognostic factors for mortality in (fecal) peritonitis: back to the roots! Intensive Care Med. 2013 Dec 4 [Epub ahead of print]

21.   Eckmann C. MRSA-verursachte Haut- und Weichgewebsinfektionen – Stellenwert bestehender und neuer Therapieoptionen. CHAZ 2014;15:165-72

Oberärzte

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

Fachärztin für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie
Mitglied in der DGCH und der DGAV

  • Minimal invasive Chirurgie
  • Kolon- und Rektumchirurgie
  • OP-Planung

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie               
Mitglied in der DGCH und der DGAV, Zusatzbezeichnung Rettungsmedizin

  • Thoraxchirurgie
  • Hernienchirurgie
  • Dienstplanung

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

  • Facharzt für Allgemeinchirurgie
  • Fachkunde Rettungsdienst
  • Mitglied in der DGCH

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

  • Fachärztin für Viszeralchirurgie

Schwerpunkte und Aufgabenbereiche

Thoraxchirurgie

Assistenzärzte

Simon Adelmund

Dr. med. Stephanie Speer

Mohammad Aqa Banaey

Khaled Alali

Levon Aslanyan

Teamleitungen

Sprache

Suchen